Patientenhochschule


Gesundheit und Krankheit, Lernen und Zufriedenheit im Alter – dies sind Schwerpunkte der Patientenhochschule, in der medizinische Experten des Katholischen Klinikums Essen ihre wissenschaftlichen Ergebnisse und die Strukturen des Gesundheitswesens leicht verständlich vermitteln.

Ursprünglich kommt das Konzept einer Patientenhochschule aus Amerika. Dort wurde bereits in den 1990er Jahren erste sogenannte Mini Medical Schools gegründet, um eine „Gesundheitsbildung für Jedermann“ zu ermöglichen. Es gilt direkt auf die Bevölkerung zuzugehen und den Wissensdurst der Menschen bei medizinischen Fragestellungen zu stillen.

Der Zertifikatskurs, der in Zusammenarbeit mit dem Institute for Public Health and Healthcare Nordrhein Westfalen der Steinbeis-Hochschule Berlin entwickelt wurde, ist ein kostenfreies Dienstleistungsangebot des Katholischen Klinikums Essen und der Steinbeis Hochschule.

Der Kurs endet mit dem Abschluss „Der mündige Patient“ und richtet sich an interessierte Bürger, Patienten, Patientenvertreter, aber auch an Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen.

Weitere Informationen unter: